Tipp: Bau-Mediator löst Konflikte während des Bauprozesses :

Missverständnisse oder Unstimmigkeiten am Bau sind keine Seltenheit. Es kommt sogar vor, dass sich die Streitigkeiten so hochschaukeln, dass die Sache vor Gericht landet. Laut Angaben des Onlineportals „Hausberater.de“ kommt das etwa 50.000 Mal pro Jahr vor. So geht es beispielsweise beim Bau eines Eigenheims zwischen privaten Bauherren und den beauftragten Handwerksfirmen um eine mangelhafte Ausführung der Bautätigkeiten. Bei großen Bauprojekten handelt es sich oftmals um Verzögerungen in der Bauphase und eine verspätete Fertigstellung des Bauprojekts. Problematisch ist, dass viel Zeit vergeht, bis ein Prozess rechtskräftig wird.

Experten des Onlineportals stützen sich auf die Zahlen der Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht (ARGE Baurecht), laut denen ein Prozess im Durchschnitt 44 Monate lang dauert. So vergeht bis zur Gerichtsentscheidung viel Zeit, in denen die Kosten steigen, es zu Zahlungsverzögerungen bis hin zu einem finanziellen Schaden kommt. Hinzu kommen Kosten für den Anwalt, das Gericht, den Gutachter und andere. Als unabhängige Bauherrenberatung bieten die „Hausberater“ für Streitfälle am Bau eine professionelle Bau-Meditation an. Ein sachkundiger und zertifizierter Bau-Mediator vermittelt zwischen den streitenden Parteien mit dem Ziel, eine Einigung zu finden. Dabei zeichnet sich ein Bau-Mediator durch seine Neutralität aus.

In mehreren Schritten leitet er beide Parteien durch einen Kommunikationsprozess, in welchem über die Sichtweise beider Parteien gesprochen wird. Beide Parteien haben hier die Möglichkeit, alle Bedenken und Ärgernisse auszusprechen, ohne dass die Gegenseite sie dabei unterbricht. Auch Punkte, in denen Einigkeit besteht, werden aufgelistet. Für die Streitpunkte werden konkrete Lösungswege erarbeitet, sodass die Baumaßnahmen schon bald fortgesetzt werden können. Die Dauer einer Bau-Meditation unterscheidet sich von Fall zu Fall und kann zwischen wenigen Stunden und mehreren Sitzungen dauern. Die Erfolgsaussichten für eine Einigung liegen bei 75 bis 90 Prozent. Die Kosten für einen Mediator betragen 150 Euro pro Stunde, was deutlich unter den Kosten eines Gerichtsprozesses liegt.

Quelle: bauberater.de
© fotolia.de

Besuchen Sie uns für Aktuelles auch auf unseren Social Media-Kanälen.

Rütten & Heldt Immobiliencenter
Kontaktformular
* Pflichtfelder
   Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen und nicht an Dritte weitergegeben.